Zur Gemeinde Deiningen

Die Gemeinde Deiningen ist ein Ort mit dörflicher Struktur und ca. 2000 Einwohnern.

Deiningen besteht aus dem eigentlichen Dorf, dem ca. 1 km entfernt gelegenen Gutshof Klosterzimmern, sowie dem Hohof und Möderhof. Es hat ca. 800 katholische und etwa gleich viel evangelische Christen.

kirche2-dei

 

In Deiningen gibt es zwei Kirchen:

  • die katholische St. Martinskirche (aus dem Jahre 1320)
  • die evangelische Erlöserkirche (aus dem Jahr 1961).

Zur Pfarrei St. Martin

Der Pfarrei St. Martin in Deiningen sind noch die Pfarrgemeinden Christkönig in Fessenheim und St. Pius in Löpsingen angegliedert.

Seit Januar 2010 gehören sie alle zusammen zur Pfarreiengemeinschaft Nördlingen.

Ansprechpartner für Informationen, Fragen und Wünsche zu unserer Pfarrgemeinde ist das Pfarrbüro St. Josef.


Zur Kirche St. Martin

martin-deiningen

Die katholische Kirche St. Martin liegt im südlichen (ehemals rein katholischen) Dorfteil von Deiningen und prägt mit ihrer dominanten Erscheinung das gesamte Dorfbild.

Turm und Kirche bilden mit dem Pfarrhaus, dem Pfarrrheim, dem Pfarrhof und dem ehemaligen Friedhof innerhalb der Ringmauer ein denkmalgeschütztes Ensemble.

Der älteste Teil der Kirchenanlage ist der mächtige Turm. Er wurde etwa um 1320 erbaut. Die mehr als 2 m dicken Wände des Untergeschosses wurden wahrscheinlich auf noch älteren Bauresten errichtet. Das oberste Geschoss mit der Glockenstube wurde im Jahr 1702 aufgesetzt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok